Freitag, 1. Februar 2013

Leseprobe Nr. 3 - Die zehn seltsamsten Fanclubnamen in Saarbrücken

Am Sonntag erscheint Leuchtturm Nr. 11. Nach einem Auszug aus dem Interview mit FCS-Fan und Filmproduzent Ralph Schwingel und den FCS-Helden für einen Tag gibt es heute die dritte und letzte Leseprobe aus dem aktuel-len Heft. Carsten Pilger hat sich den zehn seltsamsten Fanclubnamen angenommen, die es je in Saarbrücken gab. Hier könnt ihr die ersten fünf lesen. Fünf weitere sind in LT 11 zu finden. 
Wer das neue Heft vorbestellen möchte, schreibt bitte eine Mail an redaktion@fcs-leuchtturm.de. Außerdem suchen wir noch Verkäufer; als Belohnung winkt eine Gra-tis-Ausgabe und eine Rostwurst/Frikadelle/Käsestange.


1.) Fan-Club Waldmohr-Homburg-Blieskastel

Dieser Fanclub aus den 90er Jahren, von dem wir nicht wissen, ob er noch aktiv ist, schmückte sich mit drei Ortsnamen aus dem Saarpfalzkreis. In der goldenen Mitte liegt dabei die Stadt, deren Namen man nur im Ludwigspark erwähnen muss, um bei seinem Gesprächspartner Brechreiz auszulösen. Wir dürfen davon ausgehen, dass die Gründer gute Absichten hegten und darauf verweisen wollten, dass es auch im Gebiet der Grün-Weißen normale Leute gibt. Der Name ist trotzdem unglücklich gewählt.


2.) Future Starts Now

Obwohl englische Namen und engli-scher Stil eher im Fußballdeutschland der 80er „in“ waren, gründete sich 2002 in Baden-Württemberg ein früher Fanclub von Exilsaarländern namens Future Starts Now. Mittlerweile liegt die Zukunft zehn Jahre zurück und brachte im Vergleich zum Gründungsjahr nichts Neues hervor. Außer einem kurzem Oberligainter-mezzo.


3.) Bingofreunde Bostalsee

In ihren Aufnähern zeigten diese FCS-Fans aus dem Nordsaarland eine gewisse Affinität zum Liverpool FC, einige von ihnen sollen auch später bei Borussia Mönchengladbach aktiv gewesen sein. Beim 1. FC Saarbrücken ist dieser Fanclub lange nicht mehr in organisierter Form anzutreffen, aber vielleicht trifft man die Leute vom Bostalsee mal irgendwann bei einem gemütlichen Bingoabend an.


4.) Die Wildschweine e.V.

Traditionelle Fanclubnamen bedienten sich oft und gerne bei der reich gefüllten Tierwelt und trieben die Namenswahl auf die Spitze, indem sie vor eine beliebige Spezies einfach „Saar“ setzten. Dieser Fanclub verzichtet darauf zwar, nicht aber auf sein nachgestelltes „e. V.“, was auf den Eintrag ins Vereinsregister verweist. Obelix hätte seine Freude bei Wildschweinvereinen gehabt.


5.) Köllerbacher Haie

Auch hier ein Name, der uns eher Rätsel aufgibt. Im Stadtwappen von Saarbrücken, in dem von Köllerbach sowie im FCS-Vereinswappen finden wir einen Löwen. Zudem steht der Köllerbach, also der Bach, nicht unter dem geringsten Verdacht, Haie zu beherbergen. Aber Haie soll es ja auch beim Eishockey in Köln geben, nun denn!

1 Kommentar:

Mathias K hat gesagt…

Waldmohr liegt aber nicht im Saar-Pfalz-Kreis... noch nicht einmal im Saarland ;)

Aber wieder viele interessante Infos dabei, die man so nicht unbedingt wusste.