Freitag, 18. Februar 2011

Antwort des OFC-Fanradios

Das OFC-Fanradio hat den Offenen Brief unseres Leserbeauftragten "Scholtes" beantwortet. Dies möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten:

Liebe Kollegen,

vielen Dank für Euren offenen Brief, dieser hat bei aller Ernsthaftigkeit rund um die Geschehnisse, die Situation, wie ich finde, ebenso amüsant, wie auch absolut treffend beschrieben. Und das man mittlerweile auch wieder darüber schmunzeln kann, sollte die „Völkerverständigung“ erleichtern.

Und in der Tat, so wie der Mann im gelben Trikot, konnte auch mein Kollege Hansi am Dienstag nicht seinen allerstärksten Auftritt innerhalb seiner Fanradio-Karriere verzeichnen. Es war ja bereits in der Reportage zu vernehmen, dass ich einiges davon relativiert habe. Hansi hat sich jedoch mehrfach dafür entschuldigt und damit sollte es dann auch irgendwann mal gut sein.

Mein schärfste Aussage, für die ich auch nicht unbedingt den Pulitzer-Preis aus den Händen der FCS-Fans erwarte, war, „die Saarbrücker Zuschauer sind noch dümmer, als ihre Spieler“. Was Ihr ja nicht sehen (wenn Ihr gewollt hättet, jedoch hören) konntet, vor uns stellen sich Saarbrücker Fans auf (wohlgemerkt auf den Presseplätzen) sodass wir nicht mehr aufs Spielfeld sehen können. Mit hämischen Gesten können wir umgehen aber massive Drohgebärden während einer Liveübertragung, das war schon eine Situation, die uns das Fürchten um uns und unsere Technik geleert hat. Soviel zur Aussage in Richtung „der“ Zuschauer, was natürlich nicht bedeutet „die Saarbrücker Zuschauer“. Es war nicht meine Absicht zu verallgemeinern, im Gegenteil, es ging um „das Volk“ (so habe ich es ja später auch nochmal bezeichnet), welches uns massiv bedroht hat. In Richtung Spieler war natürlich Lerandy gemeint, und da sind sich ja auch alle FCS-Fans in Euren Foren einig, dass er, zumindest an diesem Tag, ein von Euch gefeierter Betrüger war.

Wir haben mittlerweile mehr als 200 Livereportagen (darunter Derbys, Abstieg usw.) produziert und das OFC-Fanradio genießt deutschlandweit höchstes Ansehen. Beinahe jede Woche erhalten wir zahlreiche, manchmal zig oder sogar hunderte von Mails aus dem gegnerischen Lager, die uns immer wieder höchste Anerkennung zollen. Es heißt immer wieder, sie sind parteiisch aber fair und fachlich sowie vom Unterhaltungswert absolut perfekt. Nun gut, ich sehe es Euch nochmals nach, dass uns am Dienstag keine ähnlichen Mails aus Eurem Lager erreicht haben ;-)

Also, was bleibt? Ihr habt die Punkte und durftet Euch, so lese ich es in Euren Foren, köstlich amüsieren und wir werden auch ohne Wulnikowski & Occean am Samstag siegen und eine dem OFC-Fanradio würdige Livereportage produzieren….übrigens, ohne Hansi, dafür aber mit Lutz Kammermeier und Marcel Reich Ranicki J Da ihr ja zeitgleich spielt, habt Ihr wohl eher nicht das Vergnügen wieder live bei nuns dabei zu sein aber wie das mit dem Podcast funktioniert das wisst Ihr ja jetzt…. ;-)

Rot-weiße Grüße in den Ludwigspark und alles Gute im Kampf um den Klassenerhalt!

Lars Kissner
OFC-Fanradio

1 Kommentar:

kai-renner hat gesagt…

Ich dachte, ich würde Badesalz hören... Na ja, sicher war das ein wenig professioneller Auftritt. Habe das Fan-Radio des FCS bemüht und muss sagen, dass es wesentlich objektiver war. Eigentlich reicht es doch, wenn so mancher "Fan" abdreht und da ist es wenig zuträglich, wenn ein "Moderator" eben genau das propagiert, was kein Fan sehen oder hören will. Dem sarkastischen Auge entgeht nicht der letzte Satz. Na dann, viel Erfolg beim Aufstiegskampf!